Psychotherapie & Coaching Cornelia Singer

Behandlung

Denn das liegt in meiner Macht:

Meinem Leben die Richtung auf das Gute zu geben.

​

        (Leo Tolstoi)

Krankheitsbilder und Schwerpunkte

​

  • Posttraumatische Belastungsstörungen und Traumata wie z. B. nach Missbrauch, Unfällen, Krieg, Verbrechen
  • Durch Stress verursachte Störungen, Burnout, Erschöpfung
  • Ängste
  • Schlafstörungen
  • Affektive Störungen wie Depressionen
  • Chronische Schmerzen, psychosomatische Erkrankungen, Fibromyalgie
  • Psychoonkologie: Begleitung/Therapie bei Krebserkrankungen für Betroffene und Angehörige
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge-eating)
  • Trauerbegleitung
  • Belastungen und Lebenskrisen
  • Coaching und Beratung
  • Hilfe zur Peakperformance /Höchstleistung
  • Verbesserung des Selbstwertes

​

Therapiemethoden

​

Die tragende Basis ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

Daneben setze ich bei Bedarf folgende Methoden ein:

  • Hypnotherapie (Milton Erickson Gesellschaft)
  • Energetische Psychotherapie (EP, EDxTM™ nach Dr. Fred Gallo, Ph.D  und Dr. Maggie Phillips), dies basiert auf der Nutzung von Akupunkturpunkten zum Lösen der Blockaden auf dem Hintergrund der TCM in Verbindung mit Kinesiologie
  • Ego-State-Therapie (nach Dr. John Watkins, Dr. Woltemade Hartmann, Dr. Maggie Phillips)
  • Identity Method: fokussierte Achtsamkeit und Transformation der Identität (nach Dr. Fred Gallo, Ph.D.)
  • PITT: psychodynamisch imaginative Traumatherapie (nach Prof. Dr. med. Luise Reddemann)
  • EMDR: Eye Movement Desensitization and Reprocessing (Richtlinien von EMDRIA Deutschland e.V., Europa und International Association [USA])
  • Eingeleitete Nachtod–Kommunikation (IADC: induced after death communication nach Allan Botkin) 
  • Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie
  • Entspannungsverfahren: Eutonie, Autogenes Training

​

Therapiemöglichkeiten

​

Nach vorheriger Absprache biete ich auch Beratung und Therapie über Skype/FaceTime und Telefon an. Dies ist in Deutscher und Englischer Sprache möglich.

​

Kosten

​

Ich führe eine Privatpraxis.

Private Krankenkassen und die Beihilfe übernehmen in der Regel die Kosten für eine ambulante Psychotherapie. Manche Kassen geben eine maximale Sitzungsanzahl pro Jahr vor. Ich empfehle Ihnen, sich bei Ihrer Krankenkasse über Ihren persönlichen Tarif und das genaue Vorgehen bei einer Psychotherapie zu erkundigen.

Wenn Sie die Kosten selbst tragen möchten (SelbstzahlerIn), besprechen wir die möglichen auf Sie zukommenden Kosten bei der Kontaktaufnahme und/oder im Erstgespräch. Meine Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP/GOÄ).

Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungen übernehmen die Kosten, wenn Sie beispielsweise durch einen Arbeitsunfall psychische Belastungssymptome entwickeln und in der Folge eine ambulante Psychotherapie benötigen. Bitte Informieren Sie sich über die genauen Modalitäten bei der zuständigen Berufsgenossenschaft oder Unfallversicherung.

​

Qualitätssicherung

​

Ich bin bemüht um eine hohe Qualität meiner Leistungen und gewährleiste dies durch:

  • eine verantwortliche Leitung und Durchführung von Fort- und Weiterbildungen.
  • Teilnahmen an Fort- und Weiterbildungen.